ein setting wie geschaffen für…

david lynch bereitete gestern stuart staples mit seinen tindersticks der geneigten zuhörerInnenschaft in der gerammelt vollen arena: vor langem in weichem blau und rot beleuchteten vorhang predigte er aus dem  samtig-melancholischen werk mit unverwechselbarer stimme – begleitet von zwei bläsern und einem kontrabass, einem gitarristen und bassisten, einem mann am schlagwerk und einem keyboarder.

auch wenn ein bub uns gegenüber dem konzert maximal physisch beiwohnte, da er es vorzog, auf seinem handy was auch immer zu spielen, kann von einer saalübergreifenden ergriffenheit gesprochen werden, die herrn staples sogar zu zwei zugabeauftritten veranlassten – sehr zu unserem bedauern ließ er sich allerdings nicht dazu überreden – trotz lautstarker akklamation unsererseits – zu guter letzt doch noch „travelling light“ zu intonieren. wie auch immer: es war wunderschön.

stuart

Advertisements

Eine Antwort zu “ein setting wie geschaffen für…

  1. Pingback: 8/5 theater akzent: tindersticks | we cross country

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s