Nachtrag: Delaney Davidson im Rhiz, am 10. Mai

Herzzerreißendes ereignete sich am 10. Mai im Rhiz, nachdem der komplett famose Herr Delaney Davidson seinen neuesten Tonträger präsentierte – im Unterschied zum bisherigen Musikschaffen, um einiges spröder und bluesiger. Davidson, nach wie vor ein Vorbild in Sachen Shabby Chic, verkündete nach seinem virtuosen Auftritt, dass sein Erstling nun auch wieder auf Vinyl erhältlich sei. Und so man in diesem Moment ins Angesicht des Herrn Kloepfer blickte, konnte man live mit erleben, wie sich Glück in Männgergesichtern abbildet.

Herzzerreißend. Und weil der Herr Davison ein wahnsinnig netter Mensch ist, hat er sich dann auch noch dazu überreden lassen, mit uns den Kloepfer hochleben zu lassen. Weil er’s per se immer verdient hat.

Klopfer und Delaney Davidson, Rhiz, Mai 2014

Kloepfer und Delaney Davidson, Rhiz, Mai 2014

Advertisements

2/6 rhiz: delaney davidson


delaney davidson ist ein erlebnis – und war es am samstag. um etwa halb elf enterte er die bühne des – erstaunlicherweise – gerammelt vollen rhiz, begrüßte freundlich, in durchaus verständlichem deutsch das noch etwas verhaltene publikum, um es mit ein zwei liedern um den finger zu wickeln und sogar zum walzer tanzen zu verleiten. das muss dir erst mal gelingen. in wien. mit wienerInnen.

nun, der mann sieht recht harmlos aus in seinem vernudelten schwarzen anzug mit passender schmaler krawatte dazu – hat es allerdings faustdick hinter den ohren. da denkt man sich: was kann das schon können – einer allein, mit gitarre, altem reisekoffer mit aufklebern aus aller welt. aber dann… spielt er zuerst mal einen rhythmus ein, dann trommelt er sich den takt, dann gibt’s noch ein bissl mundharmonika zum drüber streuen – und je nach belieben, säuselt er im gefühlvollen bariton von tod und teufel oder lässt via 50s-mikro direkt den blues im rhiz ein ständchen halten… eine 5-leute combo hat großes vor, wenn sie eine ähnliche performance ins auge fasst.

ein großes danke ans rhiz und die veranstalter – und: many thanks mister delaney, wir freuen uns auf nächstes jahr – bis dahin wieder aus der dose. für alle am genre interessierten beispielsweise wieder am 16/6 im cafe stadtbahn, wo der herr kloepfer und ich wieder mal crosscountry machen werden. im wahrsten sinne des wortes…